Regenbogengrundschule wird dauerhaft auf 3 Züge erweitert!

Im Bildungsaussschuss der Stadt Potsdam wurde soeben amtlich verkündet, dass die Regenbogengrundschule dauerhaft dreizügig werden muss. Unsere Sprecherin Tina Lange ist vor Ort und hatte wiederholt eingefordert den Schulentwicklungsplan für Fahrland zu überprüfen.
Nun belegt die neueste Bevölkerungsprognose was vor Ort schon lange zu spüren ist.
Wir freuen uns, dass die Verwaltung jetzt endlich anfängt zu handeln und nun die bauliche Erweiterung sowie die zeitliche Schiene und notwendige Übergangslösungen planen wird. Wir werden den Planungsprozess natürlich weiterhin kritisch und konstruktiv begleiten.

Rad- und Fußweg zwischen Satzkorn und Fahrland kommt. Ein guter Beitrag zur Schulwegsicherheit.

„Ebenfalls im Doppelhaushalt eingeplant ist der lang erwartete Bau […] eines Rad- und Gehwegs zwischen Satzkorn und Fahrland.“
Das wurde im Ortsbeirat zwar bereits im Frühling zugesichert und leider immer noch nicht begonnen, aber jetzt soll er dann wohl endlich kommen. Und damit auch für Schulwegsicherheit der Nord-Fahrländer und der Satzkorner sorgen.

zum Artikel in den PNN

Endlich ein Kinderarzt für den unterversorgten Potsdamer Norden

Endlich wurde ein Kinderarzt im Potsdamer Norden genehmigt. Angeblich sind wir in Potsdam auf Grund veralteten Berechnnungsgrundlagen ja überversorgt. Reell wird jeder, der einen Kinderarzt such tin Potsdam, sehr schnell verzweifeln und oft sehr weite Wege (meist mit einem dann kranken Kind!) zurücklegen müssen. Dass es nun eine Sondergenehmigung gib, das freut uns außerordentlich, dass da endlich Bewegung ins Spiel kommt und es bald eine kinderärztliche Versorgung im Potsdamer Norden geben soll. Ein Schritt, der längst überfällig ist und auch von uns mehrfach eingefordert wurde.

zum Artikel in den PNN